Eco leather



PURE ECO LEATHER

Natürlich schön - Die pflanzliche Gerbung

Als Gerbstoffe dienen natürliche Auszüge aus Früchten, Hölzern, Blättern und Rinde wie Tarafrucht, Eiche oder Valonea. Die vegetabile Gerbung ist eine der ältesten, traditionellen Methoden der Ledergerbung und hat im Unterschied zur heute weit verbreiteten Chromgerbung viele qualitative, ökologische und gesundheitliche Vorteile:

  • Unvergleichlich weicher Griff des Leders
  • Einzigartige Farben und Brillanz
  • Sanfter Lederduft, frei von Chemikalien
  • Bestmögliche Hautverträglichkeit, da bei der Gerbung keine Chrommoleküle benutzt werden, die später über den Schweiß in die Haut gelangen und u.a. Allergien auslösen können. Unser Leder ist Allergikergeignet, frei von Schwermetallen und chromfrei
  • Hohe Atmungsaktivität aufgrund der nicht mit Kunststoffen versiegelten, offenporigen Oberfläche des Leders. Dies garantiert die schöne, indiviuelle
     Patina, die unser Leder mit Zeit und Gebrauch erhält
  • Umwelt und Mensch belastende Faktoren wie Chromrückstände und Schadstoffe in Leder und Abwässern werden weitgehend vermieden

Warum gibt es so wenige Produkte aus pflanzlich gegerbtem Leder?

Aufgrund des hohen Arbeits- und Kostenaufwands der Pflanzengerbung gegenüber der Gerbung mit Chrom, weil die Mode so schnelllebig ist und eine Handtasche, Lederjacke oder Schuhe dann nicht viel kosten dürfen, ist pflanzlich gegerbtes Leder heute leider nur noch sehr selten und schwierig erhältlich.

Wir sind der festen Überzeugung, dass ein schönes Accessoire oder Kleidungsstück aus Leder nach wie vor etwas sehr Kostbares sind: Etwas, das uns über viele Jahre hinweg begleitet, uns unterwegs Sicherheit und Wohlgefühl vermittelt, mit Zeit und Gebrauch seinen unverwechselbaren Charakter in Form einer schönen Patina erhält – und das wir nicht selten direkt auf der Haut tragen. Deshalb haben wir uns von Anfang an für die konsequente Verwendung von Ökoleder entschieden.

 

Consorzio Vera Pelle Italiana Conciata al Vegetale

In der Tradition liegt die Zukunft

1994 schlossen sich in Italien elf Toskanische Gerbereien mit dem gemeinsamen Ziel zusammen, die alte Kunst des pflanzlichen Gerbens zu erhalten, schützen und mit modernster Technik zu erweitern. Mittlerweile besteht das Konsortium aus 28 Gerbereien, welche die Begeisterung für dieses einzigartige Leder eint. Die Garantiezertifikate des Consorzio Vera Pelle werden ausschließlich für Produkte aus diesem Leder vergeben und stehen für bestes italienisches, pflanzlich gegerbtes Leder.Alle unsere Artikel aus diesem Leder tragen das Qualitätszertifikat der Gerbervereinigung.





Joh. Rendenbach

The soul of a shoe

Besonders stolz sind wir auf die Zusammenarbeit mit der Lederfabrik Johann Rendenbach in unserer Heimatstadt Trier, deren hochwertige Absätze und Ledersohlen wir für unsere Stiefel und Schuhe verwenden. Seit 1871 produziert das Traditionsuntenehmen Rendenbach – mittlerweile in der 4. Generation - ihr Leder konsequent nach dem traditionellen Eichenloh-Grubengerbverfahren. In einem aufwändigen, mehrmonatigen Gerbungsprozess entsteht unter Verwendung von Eichen-, Fichten - und Mimosarinde sowie Valonea-Früchten in den alten, etwa drei Meter tiefen Eichenholzgruben ein Leder, das höchste Ansprüche an Qualität und Nachhaltigkeit erfüllt: Strapazierfähig und langlebig, besonders Hautverträglich, langlebig, flexibel und atmungsaktiv – für höchsten Tragekomfort.

 

Nanai

Exklusives Lachsleder aus Biolachsen

Hergestellt wird dieses außergewöhnliche Luxusleder im bayrischen Bodenmais, der einzigen Lachsleder-Manufaktur weltweit. Angelehnt an die alten Traditionen der Nanai („Die Goldenenen“), einem indogenen Volk ansässig am Amurfluss im Osten Sibiriens, das seit Jahrtausenden die Tradition der Lachsgerbung pflegt, perfektioniert und veredelt der Gründer Holger Hain die chemiefreie Gerbung der Fischhäute. Die Lachshäute werden rein pflanzlich und 100% chromfrei gegerbt. Die Häute stammen aus zertifizierten, irischen Biolachsfarmen mit artgerechter Haltung und sind ein Beiprodukt der Lebensmittelindustrie. Nanaileder bietet eine wunderbar exotische Anmutung, garantiert jedoch im Gegensatz zu Leder von geschützten Tierarten vielseitig einsetzbare Möglichkeiten - ohne schlechtes Gewissen.

 

Ecopell

Feinstes Leder im Sinne der Nachhaltigkeit

Unser handschuhweiches Rindnappa- und Edelfutterleder beziehen wir von ecopell in Süddeutschland. Der Familienbetrieb Schomisch lässt das ecopell Leder seit 30 Jahren mit Pflanzenauszügen gerben. Dadurch werden Umweltprobleme bei der Herstellung und Entsorgung des Leders vermindert. Überwiegend eingesetzte Gerbstoffe aus nachwachsenden Pflanzenteilen, schonen die Gerbpflanzenbestände. Bei der Färbung werden ausschließlich schwermetallfreie Farbstoffe eingesetzt, die nachgewiesenermaßen gesundheits- und umweltverträglich sind. Ecopell wurde als erster Deutscher Lieferant mit dem ECARF-Qualitätssiegel der Europäischen Stiftung für Allergieforschung sowie dem IVN-Zertifikat ausgezeichnet und erfüllt höchste Anforderungen an Arbeits- und Umweltschutzmaßnahmen.



Logos